Zum Inhalt springen

Sprachen

Englisch, Französisch, Latein, Compacting, WPF-Spanisch

Englisch

Unterricht

Im Englischunterricht der Unterstufe (1-4.-Klasse) stehen die Vermittlung von kommunikativen Fähigkeiten und soliden Kenntnissen in Vokabular und Grammatik im Vordergrund. Die SchülerInnen sollen befähigt werden, alltägliche Situationen sprachlich und schriftlich zu bewältigen (Niveau A2 des Europäischen Referenzrahmens). Im Oberstufenunterricht wird die Zahl der Sprech- und Schreibanlässe sukzessive erweitert und deren kompetente Bewältigung vermittelt. Daneben werden die Hör- und Lesekompetenzen weiterentwickelt (Maturaniveau B2).

 

Traditionell steht in der Marchettigasse auch die Verbesserung der Sprechkompetenz im Fokus. In der 3. und 4. Klasse nehmen die SchülerInnen an einer Englisch-Intensivwoche an der Schule teil, wo sie unter Anleitung von muttersprachlichen Lehrern Referate und kleine Theaterstücke ausarbeiten. Diese werden den Eltern am letzten Tag im Rahmen einer Vorstellung vorgeführt werden. In der 7.Klasse wird ein 10-tägiger Sprachaufenthalt in Canterbury organisiert, der regelmäßig zu den Highlights der Schulkarriere zählt. Abgerundet wird das Unterrichtsprogramm durch den Besuch von Theater und Kino.

Französisch

FRANZÖSISCH ALS 2. LEBENDE FREMDSPRACHE

            Ab der 5. Klasse können sich die Schüler/innen für Französisch als 2. lebende Fremdsprache oder Latein entscheiden. Im Fach Französisch sollen sie in den vier Jahren der Oberstufe mit jeweils drei Wochenstunden die Fähigkeit erlangen, sich schriftlich wie mündlich auf Sprachniveau B1 auszudrücken, sowie auch mit landeskundlichen Aspekten vertraut gemacht werden. An die Schule zugewiesene Sprachassistenten/Sprachassistentinnen aus Frankreich intensivieren den Unterricht vor allem im mündlichen und landeskundlichen Spektrum. Der Erwerb einer Fremdsprache bietet Jugendlichen die Möglichkeit, ihren Horizont zu erweitern, Interesse an neuen Kulturen zu entwickeln und ein weltoffener Erwachsener zu werden.

Wie auch in der 1. lebenden Fremdsprache Englisch sollen auch in Französisch Kompetenzen in den Bereichen Leseverständnis, Hörverständnis, Sprache im Kontext und Textproduktion erworben werden.

Außerdem wird besonders sprachinteressierten Schülern/Schülerinnen die Möglichkeit geboten, Französisch-Compacting zu wählen. Das heißt, dass sie als Hauptfach Latein haben und pro Woche ein Mal den Französisch-Unterricht besuchen und dazu noch eine Konversationsstunde haben. Nach je einer schriftlichen Prüfung pro Semester erhalten sie auch eine Benotung im Fach Französisch-Compacting. Die Dauer der Teilnahme (ein bis vier Jahre) kann frei gewählt werden.

Im heurigen Schuljahr werden die beiden 6. Klassen im Mai eine viertägige Kulturreise in den französischsprachigen Elsass unternehmen. Auch dies wird eine schöne Gelegenheit sein, eine europäische Region mit Straßburg als historische Stadt und als Sitz des EU-Parlaments  kennenzulernen und mit französischer Lebensart und Kultur in Kontakt zu kommen.

 

Latein

Warum?

·         Latein eröffnet durch sein Vokabular und seine Grammatik Einblicke in das Phänomen Sprache und in unseren eigenen Wortschatz im Deutschen

·         Hierdurch verbessern sich sowohl die Kenntnisse als auch die Ausdrucksfähigkeit in der Muttersprache

·         Die Auseinandersetzung mit lateinischen Texten vermittelt eine Vielfalt an Kenntnissen aus verschiedenen Fachbereichen (Philosophie, Geschichte, Religion u.v.m.)

·         Durch die Kenntnis des Lateinischen wird man befähigt, sich mit der kulturellen Tradition Europas von der Antike an über das Mittelalter bis weit in die Neuzeit hinein auseinanderzusetzen

·         Das Lateinische bietet auch zahlreiche Anknüpfungspunkte zu den romanischen Sprachen (Italienisch, Spanisch, Französisch)

·         last but not least: Latein ist Voraussetzung für viele Studienrichtungen im In- und Ausland

Was?

·         Gelesen werden im Lateinunterricht Texte von den ersten erhaltenen lateinischen Texten aus der Zeit um ca. 200 v.Chr. an bis in die Gegenwart

·         Eine große Breite an Autoren und Gattungen wird im Unterricht geboten: Gelesen werden Prosa und Dichtung, Philosophen und Redner, Ernstes und Unterhaltsames

·         Der Lehrplan ermöglicht es, Texte aus vielen Bereichen auszuwählen, eigene Schwerpunkte zu setzen und die Interessen der Schülern gebührend zu berücksichtigen

Wie?

Das Erlernen des Lateinischen vollzieht sich in mehreren Arbeitsschritten:

·         Grundlage des Lateinunterrichtes ist das Erlernen des Vokabulars und der Grammatik

·         Anhand einfacher Texte wird im Grundkurs das Übersetzen geübt. Ab dem 2. Semester der 6. Klasse beginnt die Lektüre von Originaltexten mit Hilfe eines Wörterbuches

·         Das Übersetzen der Texte soll uns dazu führen, Werke, Autoren, Gattungen und ganze Epochen zu verstehen und zu interpretieren

Wahlpflichtfach Spanisch

S   Spanisch ist eine leicht erlernbare romanische Sprache.
     Das Wahlpflichtfach Spanisch ist 3-jährig und findet zweistündig 1x pro Woche statt.
     Es besteht die Möglichkeit, auf A2 Niveau mündlich zu maturieren (derzeit 9 Themengebiete)

  Schüler/innen erwerben grundlegende grammatikalische Kenntnisse unter Einsatz
     unterschiedlichster Methoden (pelìculas = Filme, tolle Musik, Gruppenarbeiten)

A   Wir versuchen ein wenig spanisches und lateinamerikanisches Ambiente ins Klassenzimmer zu
      bringen (Restaurant-, Kino-, oder Museumsbesuche und auch so manche "Kochversuche")

N   nie wieder "no habelo español"

I    interessante Themen aus dem Alltag

S   Sprachspiele helfen uns den Lernstoff zu festigen

C   Unser Schwerpunkt liegt auf der comunicación, der mündlichen Ausdrucksfähigkeit. Dabei wollen
     wir ein Grundvokabular aufbauen und über Themenbereiche wie Familie, Essen, Kleidung und
     Reisen sprechen

H   460 -650 milliones de hispanohablantes